Startseite

Liebe Leserinnen und Leser,

die erste Ausgabe der Arbeitsgemeinschaft AUSBLICK der VHS REGION Lüneburg erschien im April 1990. Mit einer Quartalsauflage von 10.000 Exemplaren wird sie digital erstellt und kostenfrei verteilt. Sie finden die bisherigen Ausgaben ab Nr. 60 als PDF-Datei herunterladbar im Archiv.
Die ehrenamtlichen Mitglieder der offenen Arbeitsgruppe bringen ihre Lebenserfahrungen und das Know-how aus verschiedenen Berufen in die Gestaltung der Zeitschrift ein. Was uns verbindet sind Neugier auf‘s Leben und Freude am Schreiben.
Die Basis für eine möglichst breite Textpalette sind Fantasie, Ideen und Mut auch zu ungewöhnlichen Geschichten und authentischen Erlebnissen. Themenrelevante Bilder und Fotos runden die Zeitschriftgestaltung ab. Letztendlich sichert die Akquirierung von Werbeanzeigen die Finanzierung der Druckkosten.
Jeder Anfang einer neuen Ausgabe ist eine spannende Herausforderung, der wir uns freudig-interessiert stellen. Wir enthalten uns jedoch jeder parteipolitisch oder konfessionell einseitigen Meinung.
Der AUSBLICK lebt auch vom Austausch mit seinen Leserinnen und Lesern. Deshalb sind Ihre Beiträge – gerne auch Gedichte oder Fotos –, egal ob per E-Mail oder Post, herzlich willkommen!

Die AUSBLICKER

Aktuelles Thema: „Abschied und Neubeginn“

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,
Sie halten die letzte Ausgabe unserer Zeitschrift AUSBLICK in ihren Händen. 120 Ausgaben in 30 Jahren: eine bemerkenswerte Leistung.
21 Jahre, seit der Nummer 37,  leitete ich sie verantwortlich.
Auf Seite 38 finden Sie einen Beitrag über alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die in den letzten Jahren aktiv den AUSBLICK mitgestaltet und ihn zu dem gemacht haben, was er heute ist.
„Eine Ära geht zu Ende; ein Stück Kulturgut verschwindet“, wie uns Herr Jörß von der v.Stern‘schen Druckerei schrieb. Doch wer weiß, vielleicht gibt es in naher Zukunft im Rahmen der VHS REGION Lüneburg einen kreativen Neubeginn?
Neue Erfahrungen ermutigen dazu, Neues zu wagen. Liebe Leserinnen und Leser, ich danke Ihnen im Namen aller Redaktionsmitglieder für Ihre Treue, Ihre Beiträge und Ihre Anregungen sowie den Lehrerinnen, Schülerinnen und Schülern der „Einjährigen Berufsfachschule – Wirtschaft – Schwerpunkt Büromanagement“ der BBS1, die durch ihre Artikel in Kooperation mit uns zum Gelingen unserer Ausgabe beigetragen haben.
Ein besonderer Dank gilt unseren langjährigen Anzeigenkunden, die unsere Druckkosten finanziert haben.
Das Leben geht weiter, und wir müssen uns vielen Herausforderungen stellen. Das zeigt in jüngster Zeit die Corona-Virus-Problematik eindrücklich.

Hier gelangen Sie zu unserer aktuellen und letzten Printausgabe.
Bitte die Titelseite anklicken:

Stöbern Sie doch in unserem Archiv.
Dort finden Sie alle Ausgaben
von Nr. 60 bis dato,
sowie die AUSBLICK  Ausgabe Nr. 1 vom 1. April 1990

Als beispielhaftes Ergebnis eines intensiven Arbeitsaufwandes mit den Lehrerinnen der BBS I entstand das wertvolle, generationsübergreifende Projekt: Schülerinnen und Schüler der Berufsbildende Schulen I, Klasse HB19B schreiben Artikel für die Zeitschrift „AUSBLICK“ über das das Thema „Abschied und Neubeginn”.

Liebes Team der Redaktion AUSBLICK, lieber Herr Wilke,

jetzt heißt es auch für mich, Abschied zu nehmen. Der Abschied von unserem gemeinsamen Projekt fällt mir nicht leicht. Von der Geburtstunde an war mir das Projekt sehr wichtig, und von Jahr zu Jahr ist mir unsere Zusammenarbeit stärker ans Herz gewachsen. Nicht nur die Vielzahl an Schülerinnen und Schülern haben in den Projektwochen viel Neues und eine Menge für ihr Leben gelernt, auch ich blicke auf zahlreiche neue Erfahrungen zurück. Insbesondere unsere inspirierenden Gespräche bereiteten mir stets eine große Freude, und Ihre persönlichen Berichte und Tipps haben den Unterricht und mein Arbeiten sehr bereichert. Diese Schätze werde ich in meinem Herzen bewahren und bei kommenden Gelegenheiten teilen. Für die wundervollen Erfahrungen danke ich Ihnen sehr.
Ich wünsche Ihnen für Ihren NEUBEGINN das Allerbeste und schließe mich den Wünschen der Schülerinnen und Schüler der HB19B in der Karte an. Genießen Sie Ihren Neubeginn mit viel Freude, wärmenden Sonnenstrahlen, herzlichem Lachen, genussvollen Momenten, hinreißender Musik, unterhaltsamen Texten und allem, was Sie sich wünschen.
Herzlichst
Ihre Harriet Hofmann
BBS I, Lüneburg, Spillbrunnenweg 1, 21337 Lüneburg